grafik.friedensgebet.ukraine.2Versammlung und Gebet freitags, 16:30-17:00 Uhr

(bisher: an der Friedensglocke Frankfurt (Oder), Uferstraße 1)

NEU ab Freitag, 18.11.2022:

in der Friedenskirche, Schulstraße 4A,

15230 Frankfurt (Oder)

 

Am 24. Februar 2022 hat der russische Präsident Putin im einem schamlosen Bruch des Völkerrechts einen militärischen Großangriff auf die Ukraine gestartet. Seitdem sind viele Soldaten und Angehörige der Zivilbevölkerung gestorben, Wohnungen und Infrastruktur werden rücksichtlos zerstört und Hunderttausende sind auf der Flucht. Gleichzeitig verteidigen die Menschen in der Ukraine ihre Freiheit, und Menschen aus vielen Ländern leisten auf vielen Wegen Solidarität.

Wir wollen weiterhin öffentlich für Soldaritität mit  der Ukraine, Frieden und die Verteidigung des Völkerrechts eintreten.

Dazu laden wir am Freitag um 16.30 Uhr wir zu einer ökumenischen und überparteilichen Versammlung mit Wortbeiträgen und Gebeten in die Frankfurter Friedenskirche ein.

Wir beabsichtigen, bis auf weiteres freitags dort zusammenzukommen, um Platz für Informationen, Austausch, Emotionen, Gebete und Verabredungen zu bieten.

Bei Interesse an Wort- oder Musikbeiträgen bitten wir um Rückmeldung an diese Adresse oder telefonisch an 01522-1537011.

Für das
Oekumenische Europa-Centrum Frankfurt (Oder)
Frank Schürer-Behrmann, Vorsitzender
mit Frankfurter Bürgerinnen und Bürgern

 

 

KDS kola gruen blau gelb 200px

Anmeldung bis 10.11.22 möglich

Wann? - 14. November 2022  14 - 20 Uhr 

Wo? - Europa-Universität Viadrina Frankfurt Oder | Hybrid (Logensaal und ZOOM)

2. Tagung in der Diskussionsreihe Bartoszewski Promemoria

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei. Sie wird zweisprachig vermittelt - Deutsch und Polnisch.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Karl Dedecius Stiftung

 

 

 

Friedenskirche innen Kirchenschiff

Im Sommer 2021 und 2022 war die Fredenskirche  immer donnerstags, freitags und samstags für Besucherinnen und Besucher offen. Viele interessierte Menschen konnten begrüßt werden. Viele Interessante Gespräche wurden geführt. Verständnis für den Ort ist entstanden.

Auch im nächsten Sommer wollen wir die Friedenskirche gern öffnen und als Ort des Verstehens und Miteinander in Gespräch kommens nutzen. Wenn Sie uns dabei unterstützen möchten, wenden Sie sich gern an uns:

Kontakt: 0335-40075999 (montags bis donnerstags von 9.30 Uhr bis 13 Uhr) / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!